Deutsch   Türkçe   Polski   Française   Español   English   Россию   Български   فارسی   العربية   

 

Unterstützung für Frauen bei einem Gerichtsverfahren

Seit dem 01.01. 2017 haben ZeugInnen, die Opfer von schweren Gewalttaten geworden sind, das Recht auf eine Psychosoziale Prozessbegleitung, die vom Gericht beigeordnet werden kann. Minderjährige und besonders schutzbedürftige ZeugInnen haben nun das Recht auf eine Psychosoziale Prozessbegeitung. Die Beantragung erfolgt momentan bei der Polizei, wenn eine Anzeige erstattet wird.
Die ProzessbegleiterIn unterstützt und informiert Sie über den Ablauf des Verfahrens und begleitet Sie vor, während und nach einem Gerichtsverfahren.

Die psychosoziale Prozessbegleitung ist unabhänging von der Beratung. Es werden keine Inhahlte der Tat besprochen.

Bitte informieren Sie sich bei den Mitarbeiterinnen von LARA über diese Möglichkeit.

 

Infoveranstaltungen am 02. 06. und 14. 07. bei LARA  zur Antragstellung beim Fonds sexueller Missbrauch 

Für Betroffene von sexuellem Missbrauch besteht die Möglichkeit aus dem „Fonds sexueller Missbrauch“ Hilfeleistungen für z.B. Therapie (ggf. auch HP), Heilbehandlung, evtl. Ausbildung, Fahrtkosten und Materialien zum Ressourcenaufbau zu erhalten. weiterlesen...

Postkartenaktion "Nein heißt Nein"

Pressemitteilung, 30. 12. 2016

Gemeinsame Aktion mit der Senatorin Frau Kolat und der Staatsekretärin Frau König zum neuen Sexualstrafrecht. Es werden in 500 Berliner Locations insgesamt 80.000 Postkarten verteilt. Berlin zeigt Gesicht gegen sexuelle Übergriffe an Frauen. weiterlesen...