LARA

Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen*

Unbürokratische Hilfen für Frauen* nach dem 14. Lebensjahr, die eine Vergewaltigung, sexuelle An- und Übergriffe und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz oder anderswo erfahren haben. Die Beraterinnen von LARA gehen auf Ihr Anliegen ein und nehmen Sie ernst.

Grundsätzlich ist die Unterstützung vollkommen unabhängig davon, ob Sie die Tat(en) zur Anzeige gebracht haben oder nicht. Die Mitarbeiterinnen von LARA können Ihnen bei der Entscheidung behilflich sein, ob Sie die Tat(en) zur Anzeige bringen wollen. Hierzu gibt es auch die Möglichkeit einer kostenlosen Rechtsberatung durch erfahrene Anwältinnen.

Die Unterstützung ist unabhängig davon, wie lange die Taten zurückliegen und von wem sie begangen wurden. Selbstverständlich werden alle Inalte der Beratung streng vertraulich behandelt.

nein hei§t nein. Das ist jetzt Gesetz.

Egal wie kurz der Rock, egal wie spät, egal wer und wann. Jede Frau hat das Recht "Nein" zu sagen! www.nein-heisst-nein-berlin.de

nein heißt nein

Spendenaufruf für mittellose geflüchtete Frauen* die Gewalt erfahren haben

Unsere Finanzierung deckt einige wichtige Bereiche leider nicht ab, wie z.B.: Anwaltskosten (Asyl- und Aufenthaltsrecht), medizinische Versorgen (u.a. gynäkologische Untersuchungen/FGM), BVG-Fahrkarten für die Betroffenen) ...weiterlesen