Zum Hauptinhalt springen
  • Deutsch
  • English
  • Türkçe
  • Polski
  • Français
  • Español
  • Россию
  • Български
  • العربية
  • فارسی
LARA - Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen*

Antworten in leichter Sprache:

Ich habe gerade etwas Schlimmes erlebt.

Mir geht es gerade sehr schlecht.

Kann ich auch ohne Anmeldung zu LARA e.V. kommen?

 

Ja.
In dem Fall ist es möglich,

auch ohne Anmeldung zu uns zu kommen.

Ich habe vor sehr langer Zeit sexuelle Gewalt erlebt.

Ich habe bisher mit niemandem offen darüber geredet.

Ich habe das Gefühl:

Ich leide immer noch darunter.

Manchmal denke ich:

Ich bin nicht normal.

Kann LARA e.V. mir weiterhelfen?

 

Ja.

Wenn man sexuelle Gewalt erlebt hat,

kann das für viele Jahre belastend sein.

Gewalt kann krank machen:

  • körperlich krank
  • psychisch krank

Egal wie lange die Gewalt her ist:

Sie können sich immer an LARA e.V.wenden.

Wie kann LARA e.V. mich unterstützen?

Es gibt Beratungen bei LARA e.V.

Diese Beratungen gibt es bei LARA e.V.:

  • telefonische Beratung
  • persönliche Beratung
  • E-Mail-Beratung

Sie können das Angebot von LARA e.V. kennenlernen.

Vielleicht möchten Sie dann einen Termin vereinbaren.

Sie bestimmen:

Darüber möchten Sie in der Beratung sprechen.

Sie müssen nichts erzählen,

was Sie nicht erzählen möchten.

Wie wird LARA e.V. finanziert?

Die Senats-Verwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung finanziert LARA e.V.

Der Träger ist der Verein gegen sexuelle Gewalt.

 

Muss ich für die Beratung bezahlen?

 

Nein.
Das Angebot von LARA e.V. ist kostenlos.
Sie müssen auch keine Kranken-Versicherung haben.

 

Es gibt auch Gruppen-Angebote.
Manche Gruppen-Angebote kosten ein bisschen Geld.

Das sagen wir Ihnen aber vorher.

LARA e.V. freut sich auch über Spenden.

Denn LARA e.V. bekommt von der Senats-Verwaltung kein Geld für:

  • Therapie-Mittel
  • Getränke
  • Fahr-Geld

Ich kenne eine Person.

Diese Person hat sexuelle Gewalt erlebt.

Die Person möchte aber gerade keine Beratung.

Was kann ich tun?

 

Respektieren Sie die Entscheidung von der Person.

Nehmen Sie die Entscheidung von dieser Person ernst.

Vielleicht möchten Sie der Person helfen:

Dann fragen Sie die Person:

Wie kann ich dir helfen?

Sie können auch einen Beratungs-Termin für sich selbst vereinbaren.

Dann können Sie der Person erzählen:
So arbeitet LARA e.V.

Vielleicht ist das eine große Belastung für Sie:

Sie wissen,

was passiert ist.

Aber Sie können nichts machen.

In der Beratung bei LARA e.V. können wir zusammen überlegen:
Wie gehen Sie mit der Situation am besten um?

 

In bestimmten Situationen müssen Sie Hilfe holen:

  • Vielleicht bringt die Person sich selbst in Gefahr. Vielleicht verletzt sich die Person selbst.
  • Vielleicht hat die sexuelle Gewalt nicht aufgehört.

Dann sagen Sie der Person:

Ich hole Hilfe.

 

Erklären Sie der Person genau:

Das mache ich.

Und so mache ich das.

Berät mich LARA e.V. nur,

wenn ich alles erzähle?

 

Nein.
Sie entscheiden:

Darüber möchte ich in der Beratung sprechen.

Manchmal hilft es nicht,

alles über die sexuelle Gewalt zu erzählen.

Aber es kann sich gut anfühlen.

LARA e.V. hilft Ihnen,

herauszufinden:

So viel möchte ich erzählen.

Das fühlt sich für mich richtig an.

Können Männer zur Beratung mitgebracht werden?

 

In den Öffnungs-Zeiten dürfen keine Männer

in die Räume von LARA e.V.

Vielleicht möchten Sie einen Mann zur Beratung mitbringen:
Dann vereinbaren Sie einen Termin.
Der Termin liegt dann nicht in den Öffnungs-Zeiten.

Muss ich meinen Namen angeben?

Muss ich andere persönliche Informationen angeben?

 

Nein.

LARA e.V. kann Sie anonym beraten.
Anonym bedeutet:

  • Sie müssen Ihren Namen nicht sagen.
  • Sie müssen keine persönlichen Informationen angeben.

Vielleicht braucht LARA e.V. aber bestimmte Informationen über Sie.

Damit LARA e.V. Sie besser beraten kann.

Das ist wichtig:

LARA e.V. bekommt die Informationen über Sie nur mit Ihrer Erlaubnis.

Ich möchte gerne eine Beratung von LARA e.V. bekommen.

Muss ich dafür den Täter anzeigen?

 

Nein.
LARA e.V. berät Sie immer.

Sie entscheiden selbst:

  • Will ich den Täter anzeigen?
  • Will ich den Täter nicht anzeigen?

 

LARA e.V. unterstützt Sie bei Ihrer Entscheidung.

LARA e.V. informiert Sie auch darüber:

Was passiert,

wenn Sie den Täter anzeigen?

 

Es gibt auch eine Rechts-Beratung bei LARA e.V.

Die Rechts-Beratung ist einmal in der Woche.

Die Rechts-Beratung ist kostenlos.

Die Rechts-Beratung informiert Sie:

Was genau passiert rechtlich,

wenn Sie den Täter anzeigen?

  

Vielleicht möchten Sie den Täter anzeigen:

Sie können jemanden zur Unterstützung

zur Polizei mitnehmen.

Darf ich eine Begleitung in die Beratung mitnehmen?

 

Ja.
Aber die Begleitung muss eine Frau sein.

Vielleicht ist die Begleitung ein Mann:

Dann müssen Sie einen Termin vereinbaren.

Der Termin ist dann nicht in den Öffnungs-Zeiten.